3 Dinge, die man beachten sollte, wenn es um Büromöbel geht!

3 Dinge, die man beachten sollte, wenn es um Büromöbel geht!

Ein privates Arbeitszimmer innerhalb der eigenen vier Wände und ein Büro in einem Bürokomplex sind im Kern zwar das Gleich und haben vieles gemeinsam, sind in puncto ‘optimale Einrichtung’ aber doch von grundauf verschieden.

Während das private Arbeitszimmer zwar primär ein Ort der Arbeit ist, steht hier neben der eigenen Effektivität und Funktionalität der Büromöbel mindestens genauso stark der Faktor ‘wohlfühlen’ im Vordergrund. Für viele ist das eigene Arbeitszimmer ein wahrhaftiger Traum. Zum einen, weil man von zuhause aus theoretisch auch in der Jogginghose arbeiten kann. Zum anderen, weil man im Gegensatz zu seinem Büroalltag die Möbel selbst auswählen und sein eigenes Arbeitszimmer seinem Geschmack entsprechend gestalten kann. So hat jedes private Arbeitszimmer das Potential, ein echtes Unikat zu werden.

Eine andere Situation ergibt sich bei der Planung bzw. Zusammensetzung des eigenen Büros. Selbstverständlich wird auch jedes Büro mit dem Ziel geplant, dass sich die eigenen Mitarbeiter wohlfühlen. Doch im Gegensatz zum privaten Arbeitszimmer steht hier viel mehr die Funktionalität und die Arbeit als der Wohlfühlfaktor im Vordergrund.

Im besten Fall sollte ein Büro:

  • stylish eingerichtet sein, aber trotzdem viel Stauraum bieten
  • zu produktivem Arbeiten anregen
  • ein ungestörtes Arbeiten ermöglichen, aber trotzdem den Austausch zwischen den Mitarbeitern fördern

Man erkennt schnell: die eigene Büroplanung geht weit über die Frage ‘Wo kann ich meinen Chefsessel günstig bestellen?’ hinaus und erfordert eine umfangreiche Planungsphase. Dabei steht man vor allem als unerfahrener “Planer” vor einer ganz besonderes Herausforderung.

Nicht nur, dass man am besten den Geschmack sämtlicher Mitarbeiter treffen muss – ab einer Zahl jenseits der 10 Mitarbeiter wird dies erfahrungsgemäß zunehmend schwieriger. Man möchte vor allem das selbst gesetzte Budget Limit für die Anschaffung der neuen Büromöbel nicht übersteigen.

Eine echte Herausforderung, mit unserer 3 Tipps aber defintiv nicht unlösbar!

büromöbel

Die richtigen Büromöbel finden: so geht’s!

Vor allem aufgrund des festen Budgetrahmens und des eigenen Anspruchs an hochwertige Büromöbel fragen sich viele Projektleiter häufig als erstes, ob es denn DEN EINEN Möbelshop für hochwertige Büromöbel gibt?!

Dabei sollte man sich vor solch einem umfassenden und hochgrad komplexen Projekt zunächst mit einigen anderen Grundfragen auseinandersetzen, ehe man sich an die Auswahl der passenden Büromöbel macht!

Unser erster Tipp:

Bevor ihr euch mit der Auswahl der passenden Büromöbel beschäftigt, solltet ihr euch zunächst ausgiebig mit eurem eigenen Unternehmen bzw. eurer Branche beschäftigen. Je nach Branche, können nämlich die in eurem Büro dominierenden Farben einen erheblichen Einfluss auf den Arbeitsfluss und damit auf euren Umsatz nehmen.

Ihr kommt bspw. aus der Kreativbranche? Dann könnten Büromöbel in Grüntönen eine passenden Option sein, wobei in ein Versicherungsbüro vermeintlich besser die Farbe Blau reinpassen würde.

Unser zweiter Tipp:

In einem Großraumbüro ist neben dem vorhandenen Stauraum vor allem die offene Lagerung der Aktenordner von absolutem Vorteil. Vor allem, wenn mehrere Mitarbeiter an dem selben Projekt arbeiten, ist es von elementarer Bedeutung, dass die projektrelevanten Daten jederzeit und vor allem von jedem gefunden werden können – auch ohne Hilfe des entsprechenden Kollegen!

Würdet ihr euch im Bereich eures ‘Home Office’ vielleicht noch für die geschlossene Schrankvariante entscheiden, solltet ihr diese Wahl vor allem im Kontext des Großraumbüros überdenken. Stylishe Büromöbel helfen euch nämlich nicht viel, wenn die Effektivität der eigenen Arbeit darunter leidet!

Unser dritter Tipp:

Ganz klar: die Kommunikation zwischen den eigenen Mitarbeitern ist nicht nur wichtig, sondern entscheidet in vielen Fällen auch über Erfolg und Misserfolg des eigenen Unternehmens. Vorbei sind die Tage, an denen sich die Mitarbeiter in ihre dunklen, von Holztüren verschlossenen, Büros zurückziehen und ‘ihr eigenes Süppchen’ kochen. Kommunikation zwischen Kollegen ist nicht nur erwünscht, sondern mittlerweile ein absolutes muss in jedem Büro.

Trotzdem solltet ihr unserer Meinung nach bestrebt darin sein mehrere Rückzugsorte innerhalb des Büros über die richtige Platzierung der Büromöbel zu kreieren. Nicht nur, weil man sich hier mit externen Kunden ruhiger Unterhalten kann, sondern vor allem, weil die Mitarbeiter ihren Kollegen mit dem Rückzug in eine dieser Ecken effektiv signalisieren können, dass sie die nächste Zeit nicht gestört werden möchten.

 

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:

wpDiscuz

Über Wohnkultur

Wohnkultur.de bietet eine Auswahl an hochwertigen Accessoires zu erschwinglichen Preisen. So macht Heimrichten Spaß

Rechtliches

Impressum
AGB
Datenschutz
Wiederrufsbelehrung
Versandarten
Zahlungsarten

Versand

versandkostenfrei mit

 

Jetzt informiert bleiben!